· 

KPMG-Studie: 2040 kommen Batterie-Elektro-Pkw und Hybrid-Fahrzeuge zusammen auf einen Marktanteil von 50 Prozent

Die KPMG-Studie rechnet für 2040 mit einem Elektroauto-Anteil von 26 %
Die KPMG-Studie rechnet für 2040 mit einem reinen Elektroauto-Anteil von 26 %

Die „Global Automotive Executive Survey 2018“ des Beratungsunternehmens KPMG, geht davon aus, dass auf absehbare Zeit weiterhin die unterschiedlichen Automobil-Antriebe nebeneinander existieren werden.

 

Die für die Studie befragten Entscheider gehen davon aus, dass sich im Jahr 2014 mehrere Antriebstechniken auf etwa gleiche Marktanteile kommen werden: Reine Elektro-Pkw kommen laut Studie dann auf einen Marktanteil von 26%, gefolgt von Brennstoffzellenfahrzeugen (25 %).

 

Für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor erwarten die Entscheider einen Marktanteil von 25 % und Hybrid-Fahrzeuge kommen laut Studie auf 24 %.

 

„Auch, wenn immer wieder vom Durchbruch der E-Mobilität zu hören ist: es wird künftig keineswegs nur noch Elektroautos geben. Auf absehbare Zeit werden auch weiterhin die unterschiedlichen Antriebe nebeneinander existieren“, kommentiert Dieter Becker, Global Head of Automotive bei KPMG.

 

Für den Global Automotive Executive Survey 2018 wurden weltweit über 900 Entscheider der Automobil- und Technologiebranche sowie mehr als 2.100 Konsumenten befragt.

 

Die gesamten Umfrageergebnisse (englisch) sind im Internet zugänglich unter kpmg.com/GAES2018.

 

 

 

KPMG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0