· 

Elektro-Ladeinfrastruktur: Alliander startet Verkaufsprozess für Allego

Ultra-E“-Schnellladesäulen von Allego im unterfränkischen Kleinostheim nahe der Autobahn A3
Ultra-E“-Schnellladesäulen von Allego im unterfränkischen Kleinostheim nahe der Autobahn A3

Am 25.02.2018 hat die Alliander AG, Hauptanteilseigner der Allego GmbH (Berlin), angekündigt, neue Investoren für Allego zu suchen. Ziel sei es, Allego weiteres Wachstum bei immer größeren Projekten zur Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität in anderen Ländern zu ermöglichen.

„Wir von Allego begrüßen diesen Schritt und sehen die Entscheidung als neuen Meilenstein in der Firmenentwicklung von Allego. Mit neuen Investoren an unserer Seite werden wir unser Geschäft auf internationaler Ebene ausbauen, Innovationen vorantreiben und den Service für Ladesäulennutzer verbessern“, heißt es in der Pressemitteilung.

Allego werde seine Position im Markt dadurch stärken. Gleichzeitig könne das Unternehmen weiter einen Beitrag dazu leisten, langfristig die Realisierung von Elektromobilität in ganz Europa umzusetzen.

Die Ankündigung von Alliander habe keinen Einfluss auf die aktuellen Projekte und die Zusammenarbeit mit den Partnern und Kunden von Allego.

„Wir werden uns wie gewohnt auf den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Europa konzentrieren.“

 

 

 

 

 

Allego GmbH

Kommentar schreiben

Kommentare: 0