· 

Manz AG: Geschäft mit Standardmaschinen für die Batterieproduktion nimmt Fahrt auf

Das BLS 500 ist eine flexible, modulare Plattform für unterschiedliche Laserprozesse bei der Herstellung von Li-Ion-Batterien.
Das BLS 500 ist eine flexible, modulare Plattform für unterschiedliche Laserprozesse bei der Herstellung von Li-Ion-Batterien.

Die Manz AG (Reutlingen) weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio, erhielt allein im Januar 2018 Geschäftsbereich Energiespeicher vier neue Aufträge, berichtet das Unternehmen.

 

Drei Aufträge stammen von Kunden aus den Branchen Power Tools und Automotive/E-Mobility für das flexible Battery Laser System BLS 500 (frühere Bezeichnung: FLS 1800). Einen Auftrag erhielt Manz für eine Pilotlinie für den Zusammenbau von Batteriezellen.

 

Die Aufträge belaufen sich nach Angaben des Unternehmens auf ein Gesamtvolumen von rund 7 Millionen Euro. Seit Markteinführung seien somit bereits 10 Laseranlagen des Typs BLS 500 verkauft worden.

 

„Die jüngsten Auftragseingänge im Bereich Energy Storage bestätigen uns darin, dass wir mit unseren erweiterten Produktangeboten die Markt- und Kundenbedürfnisse sehr gut bedienen“, kommentiert Eckhard Hörner-Marass, Vorstandsvorsitzender der Manz AG.

 

Mit der BLS 500 hat die Manz AG eine flexible Laser-Plattform in den Markt eingeführt, die für die unterschiedlichen Laser-Prozesse in der Herstellung von Li-Ion-Batterien ausgelegt ist.

 

 

 

 

Manz AG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0