· 

Daimler will Produktion in China ausbauen, darunter auch batterieelektrisch angetriebene Fahrzeuge

Daimler will auch mit Elektro-Fahrzeugen der Marke EQ auf die gestiegene Marktnachfrage reagieren
Daimler will auch mit Elektro-Fahrzeugen der Marke EQ auf die gestiegene Marktnachfrage reagieren

Angesichts weiterer Wachstumspotenziale im chinesischen Automobilmarkt haben Daimler und sein chinesischer Partner BAIC heute Pläne für den weiteren Ausbau der lokalen Produktion für die Marke Mercedes-Benz durch ihr Gemeinschaftsunternehmen Beijing Benz Automotive Co. Ltd. (BBAC) bekannt gegeben.

Mit einer Investition von rund 1,5 Milliarden Euro von Daimler und BAIC trifft BBAC Vorbereitungen für den Betrieb eines weiteren Produktionsstandortes, zusätzlich zu dem bereits bestehenden Werk im Yizhuang Industrial Park in Peking.

 

Daimler will auch mit Elektro-Fahrzeugen der Marke EQ auf die gestiegene Marktnachfrage reagieren

Gemeinsam mit BAIC arbeitet Daimler weiter daran, BBAC zu einem der modernsten Produktionsstandorte in seinem globalen Produktionsnetzwerk zu entwickeln. Der angekündigte Ausbau der Lokalisierung soll es Daimler ermöglichen, mit lokalen Modellen, die speziell auf die Bedürfnisse der chinesischen Kunden zugeschnitten sind, darunter auch Elektro-Fahrzeuge der Mercedes-Benz Marke EQ, besser auf die gestiegene Marktnachfrage zu reagieren.

 

Geplante Batterieproduktion in Peking ist Teil der Elektro-Offensive von Daimler

“Mit dieser Erweiterung der Produktionskapazität von BBAC schaffen wir die Voraussetzungen, um die erwartete wachsende Nachfrage nach Premiumfahrzeugen einschließlich Elektro-Fahrzeugen in China zu decken“, kommentiert Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für die China-Aktivitäten.

„Mit dem neuen Produktionsstandort und unserer geplanten Batterieproduktion in Peking kommen wir mit unserer Elektro-Offensive gut voran“, sagt Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management.

Daimler AG