· 

Autonomes Fahren: Nissan und DeNA starten Praxistest mit fahrerlosem Elektro-Auto

„Easy Ride“ wird mit dem Elektroauto Nissan Leaf in Japan getestet
„Easy Ride“ wird mit dem Elektroauto Nissan Leaf in Japan getestet

Der autonome Mobilitätsservice „Easy Ride“ mit dem Elektroauto Nissan Leaf wird in Japan getestet. Das Angebot wurde gemeinsam von Nissan und DeNA, einem japanischen Anbieter von mobilen Dienstleitungen, entwickelt und durchläuft nun den ersten Alltagstest.

 

Ab sofort können Teilnehmer die Vorzüge von Easy Ride im Minatomirai-Distrikt Yokohamas auf einer 4,5 Kilometer langen Route zwischen dem globalen Hauptsitz von Nissan und dem Yokohama World Porters Shopping Center kennenzulernen.

 

 

Fahrtziele werden über Text- oder Spracheingabe ausgewählt

 

Die Insassen können dank einer App über Text- oder Spracheingabe bestimmen, was sie unternehmen wollen, und aus einer Liste mit Ziel-Vorschlägen wählen. Diese zeigen rund 500 Orte in der Umgebung an.

 

Um ein effizientes Flottenmanagement, Komfort und Sicherheit der Insassen zu gewährleisten, haben Nissan und DeNA ein Kontrollzentrum eingerichtet, das sich die Technologien beider Unternehmen zunutze macht.

 

Eine Umfrage unter den Nutzern soll helfen, den Easy Ride-Service weiterzuentwickeln – hinsichtlich möglicher Routen, der Fahrzeuglogistik und mehrsprachigem Support.

Beabsichtigt sei es den Easy-Ride-Rundumservice Anfang der 2020er Jahre einzuführen. Als positiven Nebeneffekt erwarten Nissan und DeNA eine Belebung von Städten und Nachbarschaften, da Kunden dank Easy Ride die Möglichkeit geboten werde, neue Orte zu entdecken.

 

 

Nissan Motor Co.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0