· 

Tesvolt bietet Outdoor-Batteriespeicher mit spezieller Eignung für Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge an

Der TS HV 70 Outdoor ist besonders geeignet für die Versorgung von Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge
Der TS HV 70 Outdoor ist besonders geeignet für die Versorgung von Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge

Der Batteriespeicherhersteller Tesvolt (Wittenberg) bietet ein neues Outdoor-System an: Der Batteriespeicher habe eine stabile doppelwandige Aluminium-Außenhaut und biete eine kompakte und preiswerte Lösung im Vergleich zu Batterie-Containern, so der Hersteller.

Damit sei der TS HV 70 Outdoor besonders geeignet für die Versorgung von Ladesäulen für Elektro-Fahrzeugen im Freien und an Orten, an denen der Platz begrenzt ist.

 

Mit Maßen von zirka 1 mal 2 Metern finde der TS HV 70 Outdoor auch auf kleinen Flächen Platz. Gerade auf Parkplätzen oder im Stadtgebiet sei diese Raumersparnis ein wichtiges Argument bei der Investition in einen Speicher.

 

 

Zukunftsmarkt Elektromobilität

 

Das Wittenberger Unternehmen will sich mit dem TS HV 70 Outdoor schon frühzeitig für den kommenden Elektromobilitätsmarkt aufstellen. „Hier bereiten wir uns für die Mobilität der Zukunft vor“, so Daniel Hannemann, kaufmännischer Geschäftsführer von Tesvolt. „Mit dem TS HV 70 Outdoor sind wir auch für die Versorgung von Ladesäulen bestens gerüstet“.

 

 

Klimageschützter Batterieschrank

 

Das Batteriesystem sei auch unter rauen Umweltbedingungen wie salzhaltiger Luft, Hitze oder Kälte gut geschützt. Die Klimatisierung des Schrankes – Kühlung und Heizung – erfolge vollautomatisch. Je nach Standort werde das System individuell von den TESVOLT-Experten für den Kunden konfiguriert.

Der Batterieschrank verfüge über den höchsten Stoßfestigkeitsschutzgrad IK 10, der Stöße und Schläge gegen das Gehäuse abhält. Damit seien die Batteriezellen im Inneren zuverlässig geschützt. Das ermögliche beispielsweise auch eine Aufstellung auf Autobahnraststätten, wo es leicht zu Dellen und Schäden kommen könne.

 

Lastspitzenkappung bei Ladevorgängen

 

Mit dem TS HV 70 Outdoor lassen sich dank hoher Lade- und Entladegeschwindigkeit Lastspitzen vermeiden, erklärt TESVOLT. Diese entstehen, wenn kurzzeitig viel Strom aus dem Netz abgerufen wird – beispielsweise, wenn Supermarktkunden auf dem Parkplatz während des Einkaufs ihre Elektro-Fahrfzeuge laden oder die Anschlussleistung nicht für die Ladevorgänge ausreicht.

 

Ohne Batteriespeicher können diese Lastspitzen teuer werden, da die Energieversorger dem Verbraucher mehr Geld für die Stromvorhaltung in Rechnung stellen. Energieversorger können außerdem über eine passende Schnittstelle auf den TS HV 70 Outdoor zugreifen und die Leistung, wenn sie gerade nicht genutzt wird, für Netzdienstleistungen zur Verfügung stellen.

 

 

 

Tesvolt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0