· 

Hamburger HOCHBAHN schafft Ladeinfrastruktur für bis zu 240 Elektrobusse

In der letzten Ausbaustufe will die HOCHBAHN für insgesamt 240 Busse des Busbetriebshofes „Gleisdreieck“ Ladeinfrastruktur bereitstellen
In der letzten Ausbaustufe will die HOCHBAHN für insgesamt 240 Busse des Busbetriebshofes „Gleisdreieck“ Ladeinfrastruktur bereitstellen

Die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) schafft aktuell mit dem Neubau des Busbetriebshofs „Gleisdreieck“ in Alsterdorf eines der größten europäischen Projekte für Elektromobiltäts-Ladeinfrastruktur.

 

Ab Ende 2018 soll der Busbetriebshof bis zu 240 Bussen ein Dach über dem Kopf bieten und zudem Voraussetzungen schaffen, um die Busflotte künftig auf Elektromobilität umzustellen.

 

 

Gleichzeitiges Laden von 48 Elektro-Bussen

 

Der Busbetriebshof „Gleisdreieck“ soll einen Teil der Ladeinfrastruktur für die künftige Elektrobus-Flotte der HOCHBAHN abdecken. Zertifizierte Fachingenieure der emutec GROUP planen z. Zt. die Energietechnik und die Ladeinfrastruktur des ersten Bauabschnitts, welcher 48 Elektro-Bussen die Möglichkeit geben wird, ihre Akkus mit bis zu 150 KW gleichzeitig zu laden.

 

Die Elektrobusse werden über von der Carportdecke hängenden Ladekabeln mit Strom versorgt. Die zugehörige Technik findet in einer so genannten Technikzentrale  auf den Carports in zweiter Ebene Platz. Die Carportdächer selbst werden begrünt.

 

 

In der letzten Ausbaustufe will die HOCHBAHN für insgesamt 240 Busse des Busbetriebshofes „Gleisdreieck“ Ladeinfrastruktur bereitstellen.

Weitere Informationen zum Projekt: https://www.hochbahn.de/...

GRID SYSTEMS GmbH; Hochbahn AG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0