· 

Toyota steigert Absatz von Hybrid-Fahrzeugen in Europa um 18 %

Den Toyota C-HR Hybrid wählten mehr als 80 Prozent aller Käufer in dieser Modellreihe
Den Toyota C-HR Hybrid wählten mehr als 80 Prozent aller Käufer in dieser Modellreihe

Im ersten Quartal 2018 steigerte Toyota Motor Europe (TME) den Absatz um vier Prozent auf 280.300 Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus. Der japanische Automobilkonzern habe damit seinen Marktanteil auf 5,1 Prozent ausbauen können, so das Unternehmen.

Ein Wachstumstreiber bleiben die Hybridfahrzeuge, die in den ersten drei Monaten europaweit 125.400 Mal verkauft wurden. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspreche dies einem Zuwachs von 18 Prozent.

45 Prozent aller abgesetzten Fahrzeuge kombinieren laut Toyota Benzin- und Elektromotor, in Westeuropa liege der Hybridanteil sogar bei 55 Prozent.

Den Toyota C-HR Hybrid wählten mehr als 80 Prozent aller Käufer in dieser Modellreihe. Auch der Yaris Hybrid, der Auris Hybrid und der RAV4 Hybrid erzielten im ersten Quartal 2018 jeweils einen Rekordabsatz.

Lexus konnte um zwei Prozent auf 18.600 Einheiten zulegen. Zwei Drittel aller Fahrzeuge in Europa haben einen Hybridantrieb, in Westeuropa fährt mit 98 Prozent sogar nahezu jedes Lexus Modell mit der alternativen Antriebstechnik vor.

„Wir freuen uns, dass sich unsere starke Entwicklung auch 2018 fortsetzt. Der europäische Markt wächst weiterhin und unsere Performance wird sogar noch besser“, sagte Dr. Johan van Zyl, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe.

„Die Hybridpalette aus 16 Toyota und Lexus Modellen macht inzwischen 45 Prozent des Gesamtabsatzes aus. Ich erwarte 2018 ein weiteres starkes Jahr für Toyota mit steigendem Absatz, insbesondere bei den Hybridfahrzeugen.“

 

Toyota Motor Europe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0