· 

Bewerbungsstart für das DRIVE-E-Programm 2018: Die Zukunft der Elektromobilität mitgestalten

DRIVE-E: Elektromobilität in all ihren Facetten
DRIVE-E: Elektromobilität in all ihren Facetten

Studierende können sich ab sofort für die DRIVE-E-Akademie vom 9. bis 14. September in München sowie den DRIVE-E-Studienpreis 2018 bewerben.

Zum neunten Mal haben Studierende die Möglichkeit, sich am Nachwuchsprogramm zur Elektromobilität des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der FraunhoferGesellschaft zu beteiligen.

 

 

Der diesjährige DRIVE-E-Hochschulpartner ist die Hochschule München mit ihrem Institut für Engineering Design of Mechatronic Systems (EDMS).

 

 

Elektrisches und autonomes Fahren, Technologien und Mobilitätskonzepte

 

Die DRIVE-E-Akademie, eine interdisziplinäre Sommerschule, richtet sich an Studierende, die sich für die Herausforderungen der künftigen Mobilität begeistern. DRIVE-E bietet vertiefte Einblicke in das Feld des elektrischen und autonomen Fahrens sowie der dazugehörigen Technologien und Mobilitätskonzepte. Workshops, Testfahrten und Exkursionen zu Unternehmen runden die Vorträge von Expertinnen sowie Experten aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft ab.

 

Höhepunkt des DRIVE-E-Programms ist festliche Verleihung des DRIVE-E-Studienpreises. Vergeben wird diese Auszeichnung an herausragende, von einer Jury prämierte Abschlussarbeiten zur Elektromobilität. Der DRIVE-E-Studienpreis ist mit Preisgeldern von bis zu 6.000 Euro dotiert.

 

Ab sofort und bis zum 15. Juni 2018 können sich Studierende aus ganz Deutschland bewerben.

Weitere Informationen und das Bewerbungsformular unter www.drive-e.org.

 

 

 

BMBF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0