· 

ZF unterstützt innovative Ideen zur Elektromobilität mit 300.000 Euro

ZF lobt in drei Kategorien (eMotor, Inverter und Elektrischer Achsantrieb) jeweils eine Fördersumme von 100.000 Euro aus
ZF lobt in drei Kategorien (eMotor, Inverter und Elektrischer Achsantrieb) jeweils eine Fördersumme von 100.000 Euro aus

ZF will die Entwicklung der Elektromobilität verstärkt vorantreiben und fördert dazu innovationsstarke Ideen von innovativen Unternehmen, Start-ups und Hochschulteams.

 

In einem so genannten Pitch-Event unter dem Namen „Electric Innovation Challenge“ lobt ZF in den drei Kategorien (eMotor, Inverter und Elektrischer Achsantrieb) jeweils eine Fördersumme von 100.000 Euro aus.

 

Die Veranstaltung findet am 19. Juni in Schweinfurt statt. Bewerbungen in Form eines One-Pagers können bis 18. Mai online über die Website eingereicht werden.

 

Jede Innovation, die die Elektromobilität in einer der drei Kategorien verbessert, sei willkommen. Ob Softwarelösungen, Ideen bei Elektrik oder Elektronik, platz- oder gewichtssparende Ansätze oder Neuerungen, die den Produktionsprozess erleichtern, der Kreativität seien keine Grenzen gesetzt.

Neben der Förderung verspricht ZF den Preisträgern Unterstützung in Form eines dreimonatigen Coachings im Betrieb, um gemeinsam die Ideen in Form eines Prototyps (Minimal Viable Product) zu realisieren. Ziel der Aktion sei es, die Einfälle vom Status der Idee hin zu tatsächlich realisierbaren Innovationen zu entwickeln.

 

Alle Bewerber haben zusätzlich die Chance auf eine Teilnahme am internationalen Kongress „Dritev“ des VDI Wissensforums, wo sie ihre Idee vorstellen können.

 

Weitere Informationen zu der Veranstaltung hier

 

 

ZF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0