· 

Nissan steigert Absatz von Elektro-Fahrzeugen um zehn Prozent; Leaf bleibt mit mehr als 54.000 Einheiten meistverkauftes Elektro-Auto der Welt

Die Nachfrage nach dem Elektro-Auto Leaf trug zum Wachstum von Nissan 2017 bei
Die Nachfrage nach dem Elektro-Auto Leaf trug zum Wachstum von Nissan 2017 bei

Der japanische Automobilhersteller Nissan hat den Absatz seiner Elektro-Fahrzeuge im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2017 bis 31. März 2018) um zehn Prozent gesteigert, berichtet das Unternehmen. Wachstumstreiber bleibe der Nissan Leaf, das meistverkaufte Elektro-Auto der Welt.

 

Für den Leaf entschieden sich in den zwölf Monaten des Geschäftsjahres insgesamt 54.451 Kunden, was einem Zuwachs von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

 

Insgesamt über 320.000 Nissan Leaf verkauft

 

Seit seiner Markteinführung 2010 sei der Leaf, der mittlerweile in 51 Märkten weltweit erhältlich ist, mehr als 320.000 Mal verkauft worden – und damit öfter als jedes andere E-Fahrzeug.

 

 

Wachstum durch zweite Modellgeneration des Leaf und neue Märkte erwartet

 

Einen weiteren Schub erwartet Nissan von der zweiten Modellgeneration des Leaf, die ab 31.950 Euro in Deutschland erhältlich ist. Schon jetzt haben laut Hersteller mehr als 3.000 Kunden hierzulande den neuen Leaf bestellt.

In Japan und den USA komme die Neuauflage immer besser in Fahrt. Im laufenden Geschäftsjahr sei außerdem der Start in weiteren Märkten in Lateinamerika sowie Asien und Ozeanien geplant – darunter Argentinien, Brasilien, Südkorea, Thailand, Australien und Neuseeland.

 

„Die starke Entwicklung der Nissan Elektro-Modelle weltweit ist ein Beleg unserer Expertise und Vorreiterrolle in der Elektromobilität“, erklärt Daniele Schillaci, Nissan Executive Vice President und für die Elektrofahrzeuge verantwortlich.

„Die große Nachfrage nach dem fortschrittlichsten Elektroauto der Welt, den Nissan Leaf, trug zum robusten Wachstum von Nissan 2017 bei. Auch 2018 wird der Leaf seine Führungsrolle beibehalten.“

 

 

Nissan

Kommentar schreiben

Kommentare: 0