· 

Uniti beziffert Vorbestellungs-Volumen für das Elektro-Auto Uniti One mit mehr als 50 Millionen Euro

Der erste Prototyp des Elektro-Autos Uniti One wurde am 7. Dezember 2017 vorgestellt, die ersten Auslieferungen sind für Ende 2019 angesetzt
Der erste Prototyp des Elektro-Autos Uniti One wurde am 7. Dezember 2017 vorgestellt, die ersten Auslieferungen sind für Ende 2019 angesetzt

Das schwedische Startup Uniti meldet für sein Elektro-Auto „Uniti One“ ein potenzielles Verkaufsvolumen von über 50 Millionen Euro. Seit der Vorstellung des Prototyps im letzten Dezember, erfahre Uniti von potenziellen Käufern und Flottenabnehmern auf der ganzen Welt großes Interesse am zweisitzigen E-Auto.


"Dies ist ein wichtiger Meilenstein für unser junges Unternehmen", sagt Robin Eriksson, Unitis CMO.

 

"Wir haben mittlerweile eine erste Marktbewertung durchgeführt, um die Nachfrage für unser Fahrzeug zu validieren - mit überragender Resonanz! Wir arbeiten jetzt intensiv mit unseren Entwicklungs- und Produktionspartnern zusammen, um die geplanten Produktionszahlen nach Zeitplan zu erreichen, und dann entsprechend skalieren zu können."

 

 

Stadtauto mit einer Reichweite von 150 bis 300 km

 

Während es nach wie vor in der Automobilbranche als schwierig gelte, erschwingliche Elektro-Fahrzeuge profitabel auf den Markt zu bringen, positioniere Uniti sein Stadtauto als eine Lösung zu dieser Herausforderung: Der Uniti One sei nach strengen Parametern für Energieeffizienz entwickelt worden und ermögliche so eine zielgenaue Reichweite von 150 bis 300 km, ohne dass größere, kostenintensive Batterien erforderlich seien.

 

Außerdem biete der Uniti One ein sportliches Handling und eine einzigartige Interaktion mit dem Nutzer, die eher einem modernen Smartphone als einem Auto ähnlich sei.

Das Management von Uniti betrachtet das genannte Vorbestellungs-Volumen als Bestätigung für diese Positionierungsstrategie.

 

 

Uniti CEOHorne: „Vor allem Deutschland ist für uns interessant!“

 

"Wir haben noch einen langen Weg vor uns bis der Uniti One produktionsreif ist und erste Auslieferungen anstehen, aber das Interesse, das der Markt für unser Produkt und unsere Marke bereits gezeigt hat, hilft diesen Prozess zu beschleunigen", sagt Lewis Horne, Uniti CEO, und fügt hinzu, "Vor allem Deutschland ist für uns interessant! Die meisten unserer Vorbestellungen kommen bislang zwar noch aus Schweden, jedoch dicht gefolgt von Deutschland!"

 

Uniti will den Uniti One zunächst in nordeuropäischen Großstädten launchen. Erste Auslieferungen sind für Ende 2019 geplant, weitere Märkte sollen schrittweise folgen.

Potenzielle Kunden können das Fahrzeug schon jetzt gegen eine komplett erstattungsfähige Gebühr von 149 Euro vorbestellen und sich ihren Platz in der Warteschlange für die ersten Lieferungen sichern.

 

Uniti Sweden AB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0