· 

BMW Brilliance Automotive baut Batterie-Fabrik in China aus

Die BMW Group erhöht die Kapazität der lokalen Batterie-Produktion in China
Die BMW Group erhöht die Kapazität der lokalen Batterie-Produktion in China

Die BMW Group passt ihre Produktionsstrukturen der steigenden Nachfrage nach voll- und teilelektrifizierten Fahrzeugen an. Nur ein halbes Jahr nach der Eröffnung der Batteriefabrik in China hat das Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) am 28.05.2018 den Grundstein für eine umfassende Erweiterung dieser Batteriefabrik gelegt.

 

Im „High-Voltage Battery Centre Phase II“ will BBA künftig die neuen, leistungsfähigeren Batterien der fünften Generation BMW eDrive Technologie für den vollelektrischen BMW iX3 produzieren.

 

Der BMW iX3 soll ab 2020 im benachbarten BBA Werk Dadong vom Band laufen.

 

 „Wir legen heute den Grundstein für die nächste Stufe unserer Modelloffensive in der Elektromobilität“, so Oliver Zipse, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Produktion. „Wir erhöhen hierfür die Kapazität unserer lokalen Batterieproduktion und können damit der steigenden Nachfrage nach E-Mobilität in China nachkommen.“

 

Oliver Zipse: „Entscheidend ist für uns die Auslastung unserer Werke. Deshalb gestalten wir das Produktionssystem so, dass wir künftig Modelle mit einem vollelektrischen Antrieb, einem teilelektrischen Antrieb oder einem Verbrennungsmotor auf dem gleichen Band fertigen können.“

 

 

BMW Group

Kommentar schreiben

Kommentare: 0