· 

Daimler Trucks bündelt Know-how zu Elektro-Antrieben in einer E-Mobility Group (EMG)

Die E-Mobility Group definiert künftig die Strategie zu Elektro-Komponenten und kompletten E-Fahrzeugen
Die E-Mobility Group definiert künftig die Strategie zu Elektro-Komponenten und kompletten E-Fahrzeugen

Um auch bei elektrischen Trucks und Bussen weltweit Marktführer zu sein, bündelt Daimler Trucks alle Elektro-Aktivitäten in einer neuen Organisation für Elektromobilität: Die E-Mobility Group (EMG) definiert künftig marken- und spartenübergreifend die Strategie zu Elektro-Komponenten und kompletten E-Fahrzeugen und erarbeitet eine weltweit einheitliche Architektur.

Die EMG ist global aufgestellt, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten funktionsübergreifend an diversen Standorten im weltweiten Netzwerk des Unternehmens, unter anderem in Portland, USA, Stuttgart, Deutschland und Kawasaki, Japan.

Die Leitung und damit den Aufbau der neuen Funktion verantwortet ab 1. Juli 2018 Gesa Reimelt. Die Stelle berichtet direkt an den Bereichsvorstand Global Powertrain & Manufacturing Engineering Daimler Trucks, Dr. Frank Reintjes.

„Als unangefochtener Weltmarktführer wollen wir diese Position auch bei elektrischen Lkw und Bussen einnehmen“, sagt Martin Daum, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Lkw und Busse.

„Wir haben schon früh begonnen, daran zu arbeiten und es ist unser Anspruch, hier in jedem relevanten Segment den Maßstab zu setzen. Mit der Gründung unserer neuen globalen E-Mobility Group maximieren wir die Wirksamkeit unserer Investitionen in diese strategische Schlüsseltechnologie. Damit können wir unseren Kunden die besten Lösungen anbieten, egal ob bei Batterien, Ladeystemen oder beim Energie-Management.“

 

Daimler AG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0