· 

Kia veröffentlicht technische Details zum Elektro-Crossover Niro EV mit über 450 Kilometern Reichweite

Der Kia Niro EV kann laut Hersteller mit einer Batterieladung über 450 Kilometer weit fahren. Quelle: "obs/Kia Motors Deutschland GmbH"
Der Kia Niro EV kann laut Hersteller mit einer Batterieladung über 450 Kilometer weit fahren. Quelle: "obs/Kia Motors Deutschland GmbH"

Anlässlich der Präsentation des Kia Niro EV auf der Busan International Motor Show in Korea hat der Hersteller technische Details und erste Innenraumbilder des neuen Elektro-Fahrzeugs veröffentlicht.

 

Die Europapremiere folgt im Oktober auf dem Pariser Salon. Der E-Crossover kann laut Kia mit einer Batterieladung über 450 Kilometer weit fahren.

 

Aufgrund des Platzangebots, der Flexibilität und der Reichweite sei das Fahren des Kia-Stromers mit deutlich weniger Kompromissen verbunden als bei vielen anderen Elektroautos. Eingeführt wird der Niro EV in Korea im Laufe der zweiten Jahreshälfte, in Deutschland soll er ebenfalls noch in diesem Jahr zu den Händlern rollen.

 

Für den 2016 zunächst als Hybridmodell eingeführten Kia Niro sei eine völlig neue Plattform entwickelt worden, die Kia speziell auf zukunftsweisende, umweltfreundliche Antriebsstränge zugeschnitten habe.

 

Daher sei der Niro EV praktischer und komfortabler als viele andere Elektrofahrzeuge. Der 4,38 Meter lange E-Crossover glänze auch beim Blick in den Gepäckraum: Dessen Volumen von 451 Liter übertreffe sogar noch das der ebenfalls sehr geräumigen Hybridversion (436 Liter).

 

Das moderne, großzügige Interieur des Niro EV, das in Busan erstmals zu sehen ist, zeigt gegenüber dem Innenraum des Niro Hybrid und Plug-in Hybrid ein markant verändertes Design. Darüber hinaus findet sich hier eine technische Kia-Premiere: Da der Niro EV über eine Shift-by-Wire-Schaltung verfügt, setzt der Hersteller statt eines Wählhebels erstmals einen Drehknopf zur Steuerung des Getriebes ein.

 

 

Batteriesysteme mit 64 oder 39 Kilowattstunden Kapazität

 

Beim Aufladen der Batterie sorgt eine Ladezustandsanzeige oben auf dem Armaturenbrett dafür, dass sich von außen mit einem Blick erkennen lässt, wie weit der Ladevorgang fortgeschritten ist. Als Energiespeicher stehen zwei Lithium-Polymer-Batterien mit unterschiedlicher Kapazität zur Wahl. Mit dem 64-kWh-Akku´hat der Niro EV laut Hersteller eine Reichweite von über 450 Kilometern. Darüber hinaus lasse sich diese Batterie an einem 100-kW-Schnellladeanschluss in nur 54 Minuten zu 80 Prozent aufladen.

 

 

Reichweite von bis zu 300 Kilometern mit kleinerem Batteriesystem

 

Auch mit dem kleineren Batteriesystem (39,2 kWh) komme der E-Crossover immer auf noch eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern. Die Werte wurden nach dem neuen Testzyklus WLTP ermittelt. Der 150 kW (204 PS) starke Elektromotor treibt die Vorderräder an und ermöglicht durch sein Drehmoment von 395 Nm ein sehr zügiges Beschleunigen: Den Sprint auf Tempo 100 absolviert der Niro EV in nur 7,8 Sekunden.

 

 

Kia Motors

Kommentar schreiben

Kommentare: 0