· 

Plug-In-Hybrid-Antrieb des BMW i8 erhält erneut den International Engine of the Year Award

Der überarbeitete BMW i8 verbindet die Fahrleistungen eines Sportwagens mit dem Verbrauch eines Kleinwagens
Der überarbeitete BMW i8 verbindet die Fahrleistungen eines Sportwagens mit dem Verbrauch eines Kleinwagens

Bereits zum vierten Mal in Folge konnte der Plug-In-Hybrid-Antrieb des BMW i8 in seiner Klasse - der Kategorie zwischen 1,4 und 1,8 Litern Hubraum - den „International Engine of the Year Award“ gewinnen.

 

2014 kam dieser Antrieb auf den Markt. Von da an hat er bisher jedes Jahr den begehrten Preis in seiner Kategorie gewonnen. Im ersten Jahr wurde er zusätzlich als beste „New Engine“ ausgezeichnet und erhielt zusätzlich den Overall-Award, berichtet die BMW Group.

 

Die Auszeichnung in diesem Jahr – zum vierten Mal in Folge – sei ein neuerlicher Beleg dafür, wie weit dieser Plug-In-Hybrid-Antrieb stets der Zukunft voraus ist.

 

Als Sportwagen der Zukunft sei der BMW i8 seit seiner Markteinführung 2014 kontinuierlich der weltweit best-verkaufte PHEV-Sportwagen. BMW i3 und i8 stellen für die BMW Group die Bookends des heute sinnvoll Machbaren dar. Jetzt werde die Technologie in der Breite der Kernmodelle ausgerollt.

 

 

Rein elektrisches Fahren mit einer Reichweite von bis zu 55 Kilometern

 

Der erst kürzlich überarbeitete BMW i8 verbindet die Fahrleistungen eines Sportwagens mit dem Verbrauch eines Kleinwagens. Der Dreizylinder-Verbrennungsmotor des BMW i8 leistet 170kW / 231PS und treibt die Hinterräder an. Die jetzt auf 105kW/143PS leistungsgesteigerte Elektro-Maschine bezieht ihre Energie von einer an herkömmlichen Haushaltssteckdosen aufladbaren Lithium-Ionen-Batterie und leitet ihre Kraft an die Vorderachse.

 

Dieses modellspezifische, von der BMW Group entwickelte und gefertigte Plug-in-Hybrid-System ermöglicht sowohl rein elektrisches Fahren mit einer Reichweite von jetzt bis zu 55 Kilometern im EU-Testzyklus. Durch die Kombination der E-Maschine an der Vorderachse und des Verbrennungsmotors an der Hinterachse werde ein straßengekoppelter Allradantrieb ermöglicht, der sein Potenzial vor allem bei voller Beschleunigung und dynamischer Kurvenfahrt ausspielt, betont BMW.

 

Der im EU-Testzyklus für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge ermittelte, kombinierte Kraftstoffverbrauch des BMW i8 Roadsters beträgt 2,0 Liter je 100 Kilometer zuzüglich 14,5 kWh elektrischer Energie, der entsprechende CO2-Wert beläuft sich damit auf 46 Gramm pro Kilometer. Für das BMW i8 Coupé lauten die Werte 1,8 Liter je 100 Kilometer zuzüglich 14,0 kWh elektrischer Energie und damit beläuft sich der entsprechende CO2-Wert auf 42 Gramm pro Kilometer.

 

 

BMW Group

Kommentar schreiben

Kommentare: 0