· 

nanoFlowcell meldet Bestelleingang für Niedervolt-Elektrofahrzeuge mit einem Auftragsvolumen von über 3,1 Milliarden Euro

Der Elektro-Sportwagen QUANTiNO 48VOLT nutz die Flusszellen-Technologie
Der Elektro-Sportwagen QUANTiNO 48VOLT nutz die Flusszellen-Technologie

nanoFlowcell Holdings (Zürich) habe diese Woche eine Bestellung über 500 Testfahrzeuge vom Typ QUANT 48VOLT und 25.000 Testfahrzeuge vom Typ QUANTiNO 48VOLT erhalten und bestätigt, berichtet das Forschungs- und Entwicklungsunternehmen. Käufer sei ein internationales Investorenkonsortium.

 

Die nanoFlowcell Holdings erhalte damit indirekt die Bestätigung für ihren vorgelegten Geschäftsplan.

 

Dieser Plan sieht vor, eine Pilotanlage für die Serienproduktion (CKD) von QUANT-Niedervoltfahrzeugen sowie zur Herstellung von nanoFlowcell-Flusszellen und bi-ION Elektrolytflüssigkeit zu errichten.

 

 

Niedervolt-Sportwagen mit Flusszellenantrieb

 

"Ich glaube, es ist einmalig in der Geschichte der Automobilindustrie, dass eine Vorbestellung in dieser Größenordnung aufgegeben wurde - noch bevor die eigentliche Produktion angelaufen ist“, sagt Nunzio La Vecchia, CEO der nanoFlowcell Holdings.

"Wenn sie mich nach der Motivation der Käufer fragen, könnte ich entgegnen: 'Die Begeisterung für einen weltweit einzigartigen Niedervolt-Supersportwagen mit Flusszellenantrieb!' - doch wir sprechen hier von Investoren mit wirtschaftlichem Kalkül. Wir teilen die Leidenschaft für zukunftsstarke, disruptive Innovationen sowie die Einschätzung des enormen Marktpotentials für nanoFlowcell-Flusszellentechnologie: als integriertes nanoFlowcell 48VOLT Niedervoltantriebssystem in der Elektromobilität sowie als mobile und stationäre Energie."

 

Der Verkaufspreis des QUANT 48VOLT wird mit 3,5 Million Schweizer Franken (rund 3 Mio. Euro) beziffert, der des QUANTiNO 48VOLT mit 75.000 Schweizer Franken (rund 65.000 Euro).

 

 

QUANT 48VOLT inklusive Tankinfrastruktur

 

Die Endkunden der QUANT-Testfahrzeuge kommen nach Angaben des Unternehmens aus dem Netzwerk des Investorenkonsortiums, darunter eine Vielzahl an Flottenbetreibern. Die erste Serie des QUANT 48 Volt soll jedoch auch an Privatpersonen ausgeliefert werden; diese erhalten das Fahrzeug inklusive häuslicher Tankinfrastruktur zur individuellen Betankung des QUANT 48VOLT mit bi-ION-Elektrolyten. Die Tankinfrastruktur bestehe hierbei aus einem Vorratstank und einer Zapfanlage, welche vor Ort bei den Kunden zu Hause durch die nanoFlowcell installiert werden.

 

Da der QUANTiNO 48VOLT zunächst überwiegend in Flotten eingesetzt werde, seien hierfür sogenannte bi-ION Tank-Spots vorgesehen, welche durch die Flottenbesitzer betrieben werden. Geleifert werden sollen die bi-ION Tank-Spots für die ersten Testflotten – ebenso wie die häuslichen Vorratstanks – aus der zentralen Produktion der QUANT-City-Pilotanlage.

 

 

Fortschritte bei der QUANT-City-Pilotanlage

 

"Das zugesicherte Auftragsvolumen wird unsere bevorstehende Kapitalerhöhung unterstützen“, erklärt La Vecchia. "Aus unternehmerischen Gründen ziehen wir eine Kapitalerhöhung in Betracht, damit für die Investitionen in das geplante Pilotprojekt QUANT-City eine 100prozentige Deckungsquote durch Eigenkapital erhalten bleibt."

 

Der Verkaufserlös der insgesamt 25.500 QUANT Niedervolt-Elektrofahrzeuge in Höhe von 3,6 Milliarden Schweizer Franken (rund 3,1 Mrd. Euro) soll in die Errichtung der ersten QUANT-City-Pilotanlage fließen. Mit der Baubewilligungsphase für die Pilotanlage soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

Die Pilotanlage umfasst:
Produktionsanlagen für die nanoFlowcell Flusszelle (inkl. Membran) und für die bi-ION Elektrolytflüssigkeit, den Aufbau einer Muster-Produktion für QUANT Niedervolt-Elektrofahrzeuge (CKD - completely knocked down, das heißt, Komponenten und Baugruppen werden angeliefert und erst im Importland zum fertigen Fahrzeug zusammengesetzt und verkauft), den Aufbau eines Innovation-Lab für Flusszellen-Technologie zur Abbildung des Wertschöpfungsprozesses von der Applikationsforschung bis hin zur Applikationsentwicklung.

"Wir werden rund 2 Jahre für den Bau von QUANT-City benötigen – zumindest für die erste Ausbaustufe der Pilotanlage“, erklärt La Vecchia.

 

"Kurz danach werden die ersten QUANT 48VOLT ausgeliefert werden. Das Fahrzeug ist ja bereits als Kleinserienmodell fertig homologiert und wird parallel zum Bau von QUANT-City produziert werden. Für den QUANTiNO 48VOLT planen wir mit einem Engineering-Aufwand von etwas über zwei Jahren, bis das Fahrzeug in die Serienproduktion gehen kann.“

 

nanoFlowcell AG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0