· 

Porsche-Niederlassung in Berlin-Adlershof mit Photovoltaik-Pylon und Schnellladepark mit 800-Volt-Technologie

Die Kundenparkplätze sind mit Schnellladesäulen für Elektro-Autos ausgestattet
Die Kundenparkplätze sind mit Schnellladesäulen für Elektro-Autos ausgestattet

Am 15.07.2018 eröffnete eines der weltweit modernsten Porsche-Zentren am Technologiestandort Berlin-Adlershof. Mit dem Neubau erweitert der Sportwagenhersteller die Präsenz in der Bundeshauptstadt um eine dritte Niederlassung.

 

Ein sichtbares Zeichen für Innovation und Nachhaltigkeit ist der 25 Meter hohe Photovoltaik-Pylon vor dem Neubau; er erzeugt jährlich bis zu 30.000 Kilowattstunden Solarstrom und deckt den kompletten Jahresbedarf des neuen Porsche-Zentrums. Ein Schnellladepark mit 800-Volt-Technologie ist ebenfalls auf dem Gelände installiert.

 

 

Schon jetzt ist die Niederlassung auf die Anforderungen künftiger Elektro-Fahrzeuge ausgerichtet. Vier Kundenparkplätze sind mit Schnellladesäulen ausgestattet. Zwei davon werden die neue 800-Volt-Technik besitzen und ermöglichen eine Praxiserprobung des Schnellladens.

 

 

Porsche Engineering Group GmbH entwickelt Ladetechnik

 

Ein weiterer Ladepark zur Erprobung der modernen Ladetechnik entsteht derzeit am US-Hauptsitz des Sportwagenherstellers in Atlanta. Der Porsche Mission E wird das erste Serienfahrzeug mit 800-Volt-Technik sein, das Porsche bis Ende des Jahrzehnts auf den Markt bringen wird. Entwicklungspartner für die neuartige Ladetechnik ist die Porsche Engineering Group GmbH mit Sitz im Entwicklungszentrum Weissach.

 

 

 

 

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0