· 

Team Audi Sport ABT Schaeffler wird Teamweltmeister in der Formel E

Würth Elektronik eiSos setzt auf die Signalwirkung der Rennserie für die Elektromobilität
Würth Elektronik eiSos setzt auf die Signalwirkung der Rennserie für die Elektromobilität

In der vierten Saison der Formel E errang das Team Audi Sport ABT Schaeffler Platz 1 in der Teamwertung.

 

Mit diesem Erfolg sieht sich die Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, Technologiepartner des Teams vom Beginn der Rennserie an, in ihren Eelektromobilitäts-Initiativen gestärkt. Mit besonders leistungsstarken und robusten Elektronikbauteilen sowie gemeinsam entwickelten Systemen ist der Elektronikhersteller mit an Bord.

 

 

Kooperation bei Elektro-Roller- und Ladeinfrastrukturprojekt geplant

 

Aktuelle Projekte zur Weiterentwicklung des Rennwagens laufen und zur Messe electronica wird Würth Elektronik eiSos eine weitere Kooperation in Bezug auf einen E-Scooter- und Ladeinfrastrukturprojekt bekannt geben. Vor Beginn der nächsten Saison am 15. Dezember in Riad wird der Technologiepartner Tests von Audi Sport ABT Schaeffler begleiten.


Die vierte Saison der Formel E war für die Fans von Vorjahresweltmeister Lucas di Grassi – diesmal Rang zwei – und Daniel Abt (Rang 5) besonders spannend: In den ersten vier Rennen konnten die Fahrer des Teams Audi Sport ABT Schaeffler keine Punkte holen. Sie mussten also in den Rennen danach eine beispiellose Aufholjagd starten. In sieben von zwölf Rennen schaffte das Team die schnellste Runde und Daniel Abt feierte mit zwei Siegen, zwei weiteren Podestplätzen und 120 Punkten seine bisher beste Saison.

Würth Elektronik eiSos sieht sich in ihren eMobility-Zukunftsplänen durch den Gewinn der Teamweltmeisterschaft bestätigt. Die enge Kooperation der Technologiepartner zahlte sich auch in dieser Saison aus. Gemeinsame Zuverlässigkeitstests und die Nutzung vereinter Kapazitäten in den Laboren und Qualitätszentren bescherten ab Rennen 4 kontinuierliche Podestplätze, die meisten schnellsten Rennrunden und die unangefochtene Führung an in der Tabelle der Formel E.

 

 

Signalwirkung der Rennserie für die Elektromobilität


Würth Elektronik eiSos setzt von Anfang an auf die Signalwirkung der Rennserie für die E-Mobilität – der Einstieg von Jaguar, BMW und Nissan in der kommenden Saison zeigt, dass Formel E an Ansehen und Bedeutung gewinnt.

Ein wichtiges Detail: Wurden in den vergangenen Jahren noch unter dem Rennen die Fahrzeuge gewechselt, so soll es in der kommenden Saison keine Boxenstopps mehr geben – die Batterien liefern die Energie für ein gesamtes Rennen.

 


Würth Elektronik eiSos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0