· 

BMZ Group liefert über 1.000 Elektrobus-Batteriesysteme an Eurabus

Die BMZ Group entwickelt für Eurabus Batteriesysteme für E-Busse die im Stadtverkehr eingesetzt werden.
Die BMZ Group entwickelt für Eurabus Batteriesysteme für E-Busse die im Stadtverkehr eingesetzt werden.

Die BMZ Group (Karlstein) liefert mehr als 1.000 Elektrobus-Batteriesysteme im Wert von 200 Millionen Euro an die Eurabus GmbH (Berlin). Eurabus ist eine Marke des Spezialfahrzeugbauers und Buslieferanten Euracom Group GmbH.

 

„Die Akku-Lieferung von BMZ an Eurabus ist ein Meilenstein für die E-Bus Industrie. Die europaweite Nachfrage nach E-Bussen steigt - für den öffentlichen Personennahverkehr entsteht ein wahrer Boom“, erklärt Sven Bauer, CEO & Founder der BMZ Group.

Die BMZ Group entwickelt für Eurabus Batteriesysteme für E-Busse mit einer Länge von 12 und 18 Metern, die im Stadtverkehr eingesetzt werden. Die im BMZ E.Volution Center in Deutschland entwickelte Lithium-Ionen-Batterie, mit eigenem Batterie-Management-System ermögliche, dass die E-Busse auch bei einem Teilausfall der Batterie weiter fahren, betont der Hersteller.

 

 

Batteriezellen werden in Japan produziert

 

Die Busse werden modular mit einer Kapazität von bis zu 790 kWh bestückt und können damit laut BMZ Group 650 Kilometer weit fahren ohne zwischendurch laden zu müssen.

 

„Bei den Zellen für die E-Busse von Eurabus handelt es sich um Rundzellen von BMZ mit einer hohen Energiedichte, die wir, als weltweit agierendes Unternehmen im Bereich Lithium-Ionen-Anwendungen, in Japan auf eigenen Produktionslinien fertigen lassen“, so Sven Bauer.

BMZ Group

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0