Solarenergie und Speicher

Solarenergie und Speicher · 18. Oktober 2018
Die Green City AG (München) und das Münchner Unternehmen Digital Energy Solutions wollen ein wegweisendes Betriebskonzept umsetzen. Geplant ist die Realisierung eines Batterie-Großspeichers mit 2,19 MWh Gesamtkapazität und einer Leistung von 2 MW. Das Energiespeichersystem besteht aus Batterien, wie sie auch im Elektroauto BMW i3 eingesetzt werden.

Solarenergie und Speicher · 28. September 2018
Die Universität Ulm hat gemeinsam mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bei der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder überzeugt. Ab 2019 wird die Forschung zu „Energiespeicherung jenseits von Lithium“ mit bis zu 10 Millionen Euro jährlich für zunächst 7 Jahre gefördert. Im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeit steht die Entwicklung von leistungsstarken, zuverlässigen und umweltfreundlichen Speichersystemen – vor allem für die Energiewende und die Elektromobilität.

Solarenergie und Speicher · 07. September 2018
Die nächste Generation sicherer, intelligenter und nachhaltiger Energiespeicher soll demnächst aus Bayreuth kommen: Am 06.09.2018 eröffnete die Bayerische Wissenschaftsministerin, Prof. Dr. med. Marion Kiechle, das neue Bayerische Zentrum für Batterietechnik (BayBatt) an der Universität Bayreuth. Am BayBatt werden Batterien als interagierende, intelligente Systeme interdisziplinär erforscht und weiterentwickelt. Das gibt es so in Deutschland bisher nur an der Universität Bayreuth.

Solarenergie und Speicher · 19. August 2018
Mit dem Center for Electrochemical Energy Storage Ulm & Karlsruhe (CELEST) hat eine der ehrgeizigsten Forschungsplattformen auf diesem Gebiet die Arbeit aufgenommen. Sie vereint erkenntnisorientierte Forschung mit praxisnaher Entwicklung sowie innovativer Produktionstechnologie. CELEST bündelt das Know-how von 29 Instituten an den Partnereinrichtungen Karlsruher Institut für Technologie (KIT), der Universität Ulm sowie dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg).

Solarenergie und Speicher · 18. Juli 2018
In Wendelstein südlich von Nürnberg sorgt ein neuartiger Batteriespeicher für die Stabilisierung der Stromnetze. Zwei vollklimatisierte Container mit einer Grundfläche von rund 75 Quadratmetern beherbergen die 84 Batterien. Ihre Speicherkapazität liegt bei einer Megawattstunde (1000 kWh) und reicht rechnerisch, um rund 100 durchschnittliche Haushalte einen Tag lang mit Strom zu versorgen. Als Akkus kommen Batteriemodule ausgemusterter Entwicklungsfahrzeuge von Audi zum Einsatz.

Solarenergie und Speicher · 27. Juni 2018
BELECTRIC (Kolitzheim) hat drei große Batteriespeicher auf Basis von neuen und gebrauchten Fahrzeugbatterien verschiedener Hersteller realisiert. Die Anlagen, die in Deutschland und Großbritannien stehen, bieten verschiedene Netzdienste wie Primärregelleistung an. Das heißt, sie reagieren auf Frequenzänderungen und speichern je nach Bedarf Strom aus dem Netz ein beziehungsweise geben Energie ins Netz ab.

Solarenergie und Speicher · 11. Juni 2018
Einem Team von Materialforschern aus Jülich, München und Prag gelang die Herstellung eines Verbundwerkstoffs, der sich besonders gut für Elektroden in Lithium-Batterien eignet. Das so genannte Nanokomposit-Material könnte nicht nur die Speicherkapazität und Lebensdauer der Batterien für Smartphones, Tablets oder Elektro-Autos deutlich steigern, sondern auch ihre Ladegeschwindigkeit.

Solarenergie und Speicher · 04. Juni 2018
Nachdem die Umicore AG (Brüssel) Anfang 2018 ihre erste Produktionsanlage zur Herstellung von Kathodenmaterialien für den europäischen Automobilmarkt angekündigt hatte, wurde hierfür nun als Standort Nysa in Polen ausgewählt.

Solarenergie und Speicher · 23. Mai 2018
500 Batterien, wie sie im Elektro-Auto BMW-i3 verwendet werden, stabilisieren künftig das britische Stromnetz: Vattenfalls bislang größter Batteriespeicher hat Mitte Mai 2018 den kommerziellen Betrieb aufgenommen. Der 22-Megawatt (MW)-Speicher „battery@pyc“ steht am Standort Pen y Cymoedd in Wales, an dem Vattenfall zugleich einen 228-MW-Onshore-Windpark betreibt. .

Solarenergie und Speicher · 15. Mai 2018
Die Batterie-Experten des Würzburger Fraunhofer FuE-Zentrum Elektromobilität FZEB am Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC arbeiten im Verbundprojekt AddESun gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung an der Weiterentwicklung der Blei-Säure-Batterien, damit diese ihre Wettbewerbsposition auch für die Zukunft sichern können.

Mehr anzeigen