Wirtschaft und Technologien

Wirtschaft und Technologien · 13. Juni 2018
Volkswagen bleibt der weltweit innovativste Automobilkonzern, BMW schiebt sich auf Rang zwei vor und Daimler belegt den dritten Platz: Das ist das Ergebnis der diesjährigen AutomotiveINNOVATIONS Awards, einer gemeinsamen Veranstaltung des Center of Automotive Management (CAM) und der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC.

Wirtschaft und Technologien · 02. Mai 2018
Das Unternehmen Northvolt hat am 27.04.2018 mit dem Bau der Northvolt Labs begonnen. Nach der Fertigstellung im Jahr 2019 soll die Forschungsanlage in Västerås bei Stockholm (Schweden) zur Entwicklung, Erprobung und Industrialisierung von Lithium-Ionen-Batteriezellen vor der Serienproduktion genutzt werden.

Wirtschaft und Technologien · 18. April 2018
Mit der Premiere von The smarter E Europe präsentieren vier Energiefachmessen auf einer Innovationsplattform die Kernthemen der Energiewelt von morgen. Die zunehmende Verzahnung von Erzeugung, Speicherung, intelligenter Verteilung und Nutzung erneuerbarer Energien spiegelt sich auf dem Messeparkett wider und bietet viel Diskussionsstoff.

Wirtschaft und Technologien · 17. April 2018
Der Volkswagen-Konzern will schon im kommenden Jahrzehnt Systeme anbieten, mit denen Autos selbsttätig in Parkhäuser einfahren und dort nicht nur parken, sondern auch Strom laden oder als Paketannahmestelle fungieren werden. Mit der Betreibergesellschaft des Hamburg Airport wurde eine Vereinbarung getroffen, die es drei Marken des Volkswagen-Konzerns erlaubt, einen Teil des Parkhauses am Terminalgebäude über mehrere Monate als Testfeld für autonom parkende Autos zu nutzen.

Wirtschaft und Technologien · 16. April 2018
ViaVan, das Joint-Venture von Mercedes-Benz Vans und Via, startete Anfang März 2018 seinen Service in Amsterdam. Die niederländische Hauptstadt ist damit die erste Stadt in Europa, in der diese ökologisch und ökonomisch nachhaltige, alternative Mobilitätsform angeboten wird. Amsterdam und das Geschäftsmodell von ViaVan passen ideal zusammen, betont das Unternehmen.

Wirtschaft und Technologien · 04. April 2018
Am 06.04.2018 startet der „Smart Mobility Hackathon“ im SKODA AUTO DigiLab in Prag. Der Autohersteller unterstützt den Wettbewerb erneut als offizieller Partner. Die teilnehmenden Teams, darunter Designer, Studenten, Programmierer und kreative Köpfe aus unterschiedlichsten Bereichen, arbeiten während der dreitägigen Veranstaltung an Projekten zur individuellen Mobilität der Zukunft wie dem autonomen Fahren oder der Nutzung von Verkehrsdaten.

Wirtschaft und Technologien · 29. März 2018
Die BMW Group und die Daimler AG haben am 28.03.2018 eine Vereinbarung zur Zusammenlegung ihrer Geschäftseinheiten für Mobilitätsdienste unterzeichnet. Vorbehaltlich der Prüfung und Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden planen Unternehmen, ihre bestehenden Angebote für On-Demand Mobilität zusammenzuführen und strategisch auszubauen: CarSharing (Car2Go und DriveNow), Ride-Hailing, Parking, Charging (ChargeNow und Digital Charging Solutions) und Multimodalität.

Wirtschaft und Technologien · 22. März 2018
Entwickler von Bosch und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) haben Neutronen eingesetzt, um das Befüllen eines Lithiumionen-Akkus für Hybrid-Autos mit Elektrolytflüssigkeit zu analysieren. Ihr Experiment zeigte, dass die Elektroden unter Vakuum doppelt so schnell benetzt werden wie unter Normaldruck.

Wirtschaft und Technologien · 22. März 2018
Die Auto-Mobilität steht vor einem evolutionären Sprung. Dies betrifft jedoch nicht nur die Mobilität selbst, sondern auch deren Finanzierung und Absicherung, so die die Studie "Finanzierung und Absicherung neuer Mobilitätskonzepte" des Center of Automotive Management (CAM) im Auftrag von BNP Paribas Cardif Deutschland.

Wirtschaft und Technologien · 13. März 2018
Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts UNICARagil haben führende deutsche Hochschulen im Automobilbereich mit Forschern aus der Industrie zusammengeschlossen, um das Fahrzeug und seine Entwicklungsprozesse neu zu denken. Das Projektkonsortium unter Leitung von Prof. Lutz Eckstein, Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen, will im Rahmen des vierjährigen Projektes eine neue disruptive, modulare und agile Fahrzeugarchitektur sowie Plattform konzipieren.

Mehr anzeigen